Die Gelprothese ist die jüngste Form der Eigengeweberekonstruktion und steckt sicherlich noch in den Kinderschuhen; das Verfahren wurde erst im April 2014  publiziert, im Jahre 2016 von uns im AKH erstmals eingesetzt und im März 2017 weiterentwickelt. Die Gelprothese wurde vom katalanischen Plastischen  Chirurgen Prof. Jose M. Serra-Renom entwickelt und dient vornehmlich der Sofortrekonstruktion von kleineren Defekten, wenn bei der Krebsoperation außer dem befallenen Gewebe KEINE HAUT der Brust entfernt wird…