An der Stelle des entfernten Brustgewebes wird ein flaches Implantat (Expander) unter den Brustmuskel eingebracht, das nach der Operation schrittweise mit Kochsalz aufgedehnt wird. Drei Wochen nach Einbringen des Expanders wird dieser in 2–3-wöchigen Abständen so lange mit Kochsalz aufgefüllt, bis das gewünschte Volumen erreicht wird….

…Hier gilt in besonderem Maße, dass die operierte Brust nicht bestrahlt wird; eine bestrahlte Haut aufzudehnen geht sehr oft schief, die Haut kann sehr leicht absterben, daher rate ich davon ab. Siehe auch Bilder Seite 59, Komplikationen nach Imlantatrekonstruktion bei bestrahlter Brust.

Grafiken, weitere Details und Bilder von Patientinnen finden Sie im Buch.